Zur Startseite  
Terminfinder
Ausstellungen

„Unsere Schönsten“: Tintenfässer vom 19. bis zum 20. Jahrhundert
01. Juni - 30. Dezember

Kategorie: Ausstellung
Absolument moderne!
22. September - 25. Februar 09:00 - 17:00

Kategorie: Ausstellung
Von Tieren, die träumen. Holzschnitte von Franca Bartholomäi
03. November - 04. Februar

Kategorie: Ausstellung
Kalenderausstellung im Druckladen Arbeitsprobe V
06. Dezember - 14. April 09:00 - 15:00

Kategorie: Ausstellung
Newsletter

Klicken Sie hier, um den 1/4jhrlich erscheinenden Newsletter des Gutenberg-Museums Mainz zu lesen.
>>Aktueller Newsletter hier bestellen
Specials

RheinMain4Family

 E-Mail schreiben  | Gästebuch  | Sitemap  | Druckversion |   |    | Das Gutenberg-Museum auf Facebook Hier twittert das Museum Hier RSS-Feed des Museums abonnieren | 21.10.2017
Sie sind hier :  Meldungen > 


29.06.10 17:48

Ein Denkmal geht auf Reisen - Wettbewerb Mainzer Schulen zum Thema 'Johannes Gutenberg schaut sich die Welt an'


Kategorie: Museum

Kreative Ergebnisse brachte der von der Stadt Mainz ausgeschriebene Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler zwischen acht und achtzehn Jahren aus Mainz und Umgebung. Festdezernent Kurt Merkator zeichnete am 26. Juni 2010 im Druckladen des Gutenberg-Museums die Preisträger aus.

Aufgabe des in zwei Altersklassen aufgeteilten Wettbewerbs war es, Johannes Gutenberg, der im letzten Jahr von seinem Sockel gestiegen war und sich während der Renovierungsarbeiten seines ‚Unterbaus’ auf Weltreise begeben hatte, zu porträtieren. Der berühmteste Sohn der Stadt Mainz hatte die Gelegenheit genutzt, um zu recherchieren, wie andere Länder mit ihren Schrifterzeugnissen umgehen. Viel Phantasie war von den Schülerinnen und Schülern gefordert, um Gutenberg und sein Reiseziel in den Bildern klar erkennbar zu machen.

Zugelassen waren alle zweidimensionalen Techniken im Format bis zu 50 cm x 70 cm. Bewertet wurden neben Kreativität und Gesamteindruck besonders die Darstellung Gutenbergs und seines Reisezieles. Waren Druckerzeugnisse oder Gebrauch der Schriften zu erkennen, wurde dies positiv vermerkt. Für jede Gruppe wurden Preise in Höhe von 300 EURO, 200 EURO und 100 EURO vergeben. Die Jury um Sachi Tschakert zeichnete folgende junge Kreative aus:

Altersgruppe acht bis vierzehn Jahre:
1. Preis 300 EURO: Mona Masur, 14 Jahre, Immanuel-Kant-Schule Rüsselsheim. Betreuender Lehrer: Ludger Kleiter.
2. Preis 200 EURO: Annika Engfer, 10 Jahre, Mainz-Finthen, privat eingereicht.
3. Preis 100 EURO: Gemeinschaftswerk von Tobias Meyer, 12 Jahre, und Joshua Ullrich, 13 Jahre, Willigis-Gymnasium Mainz.


Altersgruppe fünfzehn bis achtzehn Jahre:
1. Preis 300 EURO: Julia Hörr, Immanuel-Kant-Schule Rüsselsheim. Betreuender Lehrer: Markus Sandhoff.
2. Preis 200 EURO: Chiara Haese, 17 Jahre, Gymnasium Nieder-Olm. Betreuender Lehrer: Matthias Frank.
3. Preis 100 EURO: Gemeinschaftswerk von Henning Pier, 16 Jahre, und Janis Traxel, Gymnasium Gonsenheim. Betreuende Lehrerin: Susanne Erbe.


Sonderpreise des Fördervereins Gutenberg-Museum
Greta Mathar, 10 Jahre, Peter-Härtling-Schule Mainz-Finthen.
Rümeysa Bagcier, Grundschule im Carl-Zuckmayer Schulzentrum.


Die Bewertungen im Einzelnen:

8 bis 14 Jahre:
Mona Masur (1. Preis) hat sehr gründlich über die Idee des Buchdrucks nachgedacht und in ihrer Buntstiftzeichnung Gutenbergs Reise sehr anschaulich dargestellt. Bereits im Titel ihrer Collage hat Annika Engfer (2. Preis) die Vielfalt der Schriften-Entwicklung zum Ausdruck gebracht. Ihr Reisetagebuch, das mit ausgesprochen originellen Ideen gespickt ist, zeigt, wie stark sie das Thema intellektuell durchdrungen hat.
Tobias Meyer und Joshua Ullrich (3. Preis) ist es wunderbar gelungen, einen Bogen von der Tradition Gutenbergs zum Internet und des heutigen Zeitgeists zu schlagen: sie gestalteten die Namen der Reiseziele als Graffiti und versahen Gutenberg mit dem Kürzel FG, was im Chat soviel bedeutet wie „frech grin“ (chat smiley) oder „freundliches Grinsen“.

15 bis 18 Jahre:
In der Tiefdruckgrafik von Julia Hörr (1. Preis) begegnet Gutenberg dem Eiffelturm. Interessant ist die Bildaufteilung: Gutenberg steht selbstbewusst und gleichberechtigt neben dem Pariser Denkmal. Die französische Zeitung und die Gutenberg-Bibel in seinem Arm symbolisieren die kulturelle Verbindung zwischen Deutschland und Frankreich. Technisch und handwerklich sehr überzeugend hat Chiara Haese (2. Preis) Gutenbergs Reise in einzelnen Szenen umgesetzt. Allerdings kommt Gutenberg bei ihr über das heimische Mainz nicht hinaus. Sehr kenntnisreich und pfiffig sind die Hinweise auf Druckerzeugnisse (Lektüre im Waschsalon), den Druckladen (Fahrrad) oder die Taube als Sinnbild für den Heiligen Geist, der wiederum für Inspiration steht. Sehr kreativ ist auch die Umsetzung des Themas von Henning Pier und Janis Traxel (3. Preis), deren Arbeit Gutenberg im Land der Pharaonen zeigt. Sein Konterfei findet sich in zahlreichen weltberühmten ägyptischen Bauten und Denkmälern wieder.

Sonderpreise (gestiftet vom Förderverein des Gutenberg-Museums):
Auch Greta Mathar stellt Gutenberg sehr selbstbewusst neben ein weltweit bekanntes Symbol: Mit einem Bein steht der Erfinder des Buchdrucks auf einem Floß und mit dem anderen ist er bereits auf dem Sockel-Plateau der Freiheits-Statue in New York gelandet. Die Collage von Rümeysa Bagcier zeigt uns, dass auch Gutenberg davon träumt, in den Himmel abzuheben und einsam über den Wolken zu schweben. Das Flugzeug in ihrem Bild symbolisiert diesen Wunsch.


Ansprechpartnerin:
Sachi Tschakert
Druckladen des Gutenberg Museums
Seilergasse 1, 55116 Mainz
Telefon 06131 / 12 26 86
Email gm-druckladen(at)stadt.mainz.de
www.gutenberg-druckladen.de










<- Zurück zu: Meldungen

Sonderpreis für Ruemeysa Bagcier.

1. Preis (8-14 J.) Mona Masur, 2. Preis (8-14 J.) Annika Engfer, 3. Preis (8-14 J.) Tobias Meyer und Joshua Ullrich.

1. Preis (15-18 J.) Julia Hoerr, 2. Preis (15-18 J.) Chiara Haese, 3. Preis (15-18 J.) Henning Pier und Yanis Traxel.

Sonderpreis für Greta Mathar und Ruemeysa Bagcier..

 


 
 
News
> News-Archiv
Presse

... Hier finden Sie Presseinformationen ber das Gutenberg-Museum

 
top | Gutenberg-Museum Mainz - Liebfrauenplatz 5 - 55116 Mainz | Impressum | © 2008