Zur Startseite  
Terminfinder
Ausstellungen
Specials

RheinMain4Family

 E-Mail schreiben  | Sitemap  | Druckversion |   |    | Das Gutenberg-Museum auf Facebook Hier twittert das Museum Hier RSS-Feed des Museums abonnieren | 13.11.2018
Sie sind hier :  Museum >  Willkommen > 

Das neue Gutenberg-Museum

Das Dezernat für Bauen, Denkmalpflege und Kultur und das Gutenberg-Museum arbeiten derzeit an der inhaltlichen und baulichen Neuausrichtung des Gutenberg-Museums. Erfahren Sie mehr über die Schritte auf dem Weg zum neuen Gutenberg-Museum.

Weitere Informationen zur baulichen und inhaltlichen Neuausrichtung finden Sie hier

Informationen zur Beeinträchtigung des Museumsbetriebs im Rahmen der Brandschutzmaßnahmen

Ab Montag, 27. August, beginnen die vorbereitenden Arbeiten zur Aufstellung eines Nottreppenhauses am Gutenberg-Museum. Nach dem Ergebnis des Bürgerentscheids und der damit veränderten Ausgangssituation mussten die brandschutztechnischen Sanierungsmaßnahmen im Museumsbestand  neu priorisiert werden. Es muss nun sehr kurzfristig mit Maßnahmen der Brandschutzertüchtigung begonnen werden. Die nun beginnenden vorbereitenden Maßnahmen werden insbesondere im Inneren des Schellbaus, aber auch an der Fassade vollzogen. Daher werden im Museum einige Ausstellungsbereiche  im ersten und im vierten Obergeschoss bis voraussichtlich Ende September 2018 nicht zugänglich sein.

Im Zuge der Arbeiten kann es in den nächsten Wochen im gesamten Museum zu Lärmbeeinträchtigungen kommen, da auch Durchbrüche in der Betonfassade geschaffen werden müssen. Im ersten Obergeschoss bleiben rund die Hälfte der Inkunabel- und Frühdrucksammlung hinter einer Staubwand verborgen, in der etwa die Schedelsche Weltchronik und die Luther-Bibel aus dem Jahr 1521 ausgestellt sind, ebenso die Bereiche „Barock und Aufklärung“ sowie „Notendruck“. Im vierten Obergeschoss wird ein kleinerer Teil  der Presse- und Zeitungsgeschichte, etwa die „erste Tageszeitung der Welt“ aus dem Jahr 1650, nicht zu sehen sein.

Der Tresorraum mit den beiden originalen Gutenberg-Bibeln bleibt weiter zugänglich.

Der Bau des Nottreppenhauses ist die erste Maßnahme eines gesamten Pakets an erforderlichen  Brandschutzsofortmaßnahmen, das bis Ende des Jahres 2019 umgesetzt sein muss.

Auch mit der Umsetzung der Sofortmaßnahmen ist weiterhin eine ganzheitliche Brandschutzsanierung des Gutenberg-Museums erforderlich, denn die Sofortmaßnahmen ermöglichen lediglich einen vorübergehenden Weiterbetrieb des Museums für die Zeit, die nun benötigt wird, um neue Planungen für die Zukunft des Museums zu erarbeiten.

 

Informationen über Veranstaltungen des Museums

Sie möchten über Veranstaltunges des Museums informiert werden? Dann schreiben Sie doch bitte eine Mail an presse.gm(at)stadt.mainz.de und teilen uns Ihre Mail- oder Postadresse mit. Wir nehmen Sie dann wahlweise in unseren postalischen oder Mail-Einladungsverteiler auf. Hierüber versenden wir unser Quartalsprogramm und Einladungen zu besonderen Veranstaltungen. 

Ihre Adresse wird selbstverständlich nicht weitergegeben, nur für diese Zwecke benutzt und eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Das Gutenberg-Museum Mainz. Museum für Druck-, Buch- und Schriftgeschichte aller Kulturen

Erleben Sie die Geschichte von Druck, Buch und Schrift „live“: Im Zentrum der Mainzer Altstadt, gegenüber dem Dom, liegt eines der ältesten Buch- und Druckmuseen der Welt. Das im Jahr 1900 von Mainzer Bürgern gegründete Gutenberg-Museum ist dem „Mann des Jahrtausends“ Johannes Gutenberg und seinen Erfindungen gewidmet. Mehr

 

Tresorraum mit Gutenberg-Bibeln.

Detail des Renaissancebaus 'Römischer Kaiser'.

Gutenberg-Museum (Verwaltungsgebäude des Museums).

Detail des Renaissancebaus 'Römischer Kaiser'.

Innenhof. Zu sehen ist das Ausstellungsgebäude.

Blumenbeet vor dem Museum.

Die Cafebestuhlung vor dem Museum.

Ansicht auf den Druckladen.

Detail des Renaissancebaus 'Römischer Kaiser'.

Luftbild des Gutenberg-Museums, Bild: Bauamt/Stadt Mainz.

 

 

Zu den größten Schätzen des Museums gehören zwei originale Gutenberg-Bibeln aus der Mitte des 15. Jahrhunderts. Auch die rekonstruierte Gutenberg-Werkstatt zählt zu den Hauptattraktionen. Hier wird jeden Tag stündlich demonstriert, wie zu Gutenbergs Zeiten gedruckt wurde. Ein moderner Film führt in Leben und Werk Gutenbergs ein. Mit dem Audioguide (dt., engl., franz.) können Sie anschließend auf „Lauschtour“ gehen und die Highlights des Hauses in deutscher, englischer und französischer Sprache kennenlernen. Fünf „Extratouren“ führen Sie durch einzelne Abteilungen.

 

Im Gutenberg-Museum können Sie Druckpressen aus vielen Jahrhunderten sehen und sich umfassend über europäische und außereuropäische Drucktechnik, über die Buchkunst vieler Jahrhunderte, über die Geschichte des Papiers und der Schrift, über Pressegeschichte und vieles mehr informieren. Unsere Sondersammlungen umfassen Akzidenzen und Exlibris, Grafiken und Plakate, Pressendrucke (Kleinverlage) und Künstlerbücher, die Sie gerne in der Gutenberg-Bibliothek einsehen können (Voranmeldung). In wechselnden Sonderausstellungen werden Beispiele historischer und moderner Buch- und Druckkunst und Typografie gezeigt und der Bogen zum 21. Jahrhundert geschlagen.

 

Spannend ist auch ein Besuch in der museumspädagogischen Werkstatt des Gutenberg-Museums. Im Druckladen kann jeder unter fachkundiger Anleitung selbst das Setzen und Drucken ausprobieren. Außerdem bietet das Gutenberg-Museum Ihnen einen Museumsshop, eine Vielzahl museumspädagogischer Angebote für Alt und Jung und mehrere Cafés und Restaurants in der näheren Umgebung. 

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

Bildnis Johannes Gutenberg
Dietmar Gross, 2001


Share |

Downloads

Anfragen

Kontakt

Dr. Annette Ludwig
Direktorin
Tel: 06131/12-26 40
Fax: 06131/12-34 88
dr.annette.ludwig(at)stadt.mainz.de

 

 

Petra Bermeitinger
Vorzimmer Direktion
Tel: 06131/12-26 40
Fax: 06131/12-34 88
petra.bermeitinger(at)stadt.mainz.de

Tanja Dörflinger
Vorzimmer Direktion
Tel: 06131/12-25 03
Fax:06131/12-34 88
tanja.doerflinger(at)stadt.mainz.de

Ansichten

Ansichten

Haus zum 'Römischen Kaiser'. Verwaltungsgebäude des Museums. Dort untergebracht: Bibliothek, Exlibris-Sammlung, Restaurierwerkstatt, Gutenberg-Gesellschaft und Mainzer Minipressen-Archiv.
Die 'Gutenberg-Bibel', sog. 'B42', um 1455 von Johannes Gutenberg in Mainz gedruckt, ist im Museum ausgestellt.
Bibliothek des Museums im 2. Stock des 'Römischen Kaisers'.

 
 
News
> News-Archiv
Presse

... Hier finden Sie Presseinformationen über das Gutenberg-Museum

 
top | Gutenberg-Museum Mainz - Liebfrauenplatz 5 - 55116 Mainz | Impressum | © 2008