Zur Startseite  
Terminfinder
Ausstellungen
Specials

RheinMain4Family

 E-Mail schreiben  | Gästebuch  | Sitemap  | Druckversion |   |    | Das Gutenberg-Museum auf Facebook Hier twittert das Museum Hier RSS-Feed des Museums abonnieren | 26.07.2016
Sie sind hier :  Extras >  Gästebuch > 

Gästebuch

Ihre Meinung ist uns wichtig. Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Rubrik nutzen würden, um Lob, Kritik, Anregungen, aber auch Fragen und Wünsche zu äußern. Dies kann sich sowohl auf die Inhalte, Aufbau dieses Internetauftritts, als auch auf Ihren Besuch im Gutenberg-Museum beziehen.

Bitte beachten Sie, dass die Einträge erst nach unserer Durchsicht veröffentlicht werden, um Spam zu vermeiden. Dies kann bis zu 2 Wochen dauern.

Anzeige: 41 - 50 von 121.
 
Uwe Engel aus Berlin
 
Tolles Mueum, die Audioführung ist auch klasse, da mit unseren Sprechern:
Profisprecher

Liebe Grüsse Uwe
[ engel@mixwerk.de | Mittwoch, 27-06-12 20:15 ]
Kommentar:

Armin Bölke aus Landshut
 
Ein sehr schönes Museum.Komme gerne wieder.
Liebe Grüße
aus Landshut
[ boelke-a@gmx.de | Dienstag, 24-04-12 16:54 ]
Kommentar:

Rudi Storz aus 79777 Ühlingen-Birkendorf
 
"Von Gottes Gnaden - Wir Jünger Gutenbergs". Als gelernter Schriftsetzer - noch von der Pike auf am Setzkasten, war ich zum widerholten Male in ihrem Museum. Leider hatten wir das Pech, bei der Buchdruck-Vorführung an die falsche Person zu geraten. Die "Möchtegern-Schauspielerin" ging uns schon nach ihrem ersten Satz gewaltig auf den Geist. Als sie im Verlauf ihres Vortrags noch erfuhr, daß einer der fünf Zuhörer aus England kam, zog sie es vor, den Rest ihrer theatralischen Ausführungen nur noch in Englisch fortzusetzen. Etwas weniger wäre hier wohl mehr gewesen!!!
[ rudi.storz@web.de | Freitag, 30-03-12 11:34 ]
Kommentar:

Lilian Scott-Baer aus Texas und Colorado, USA
 
I own a travel agency and took a group of members of the Lutheran Church to the Gutenberg Museum. It was fascinating and I will return with yet another "In the Footsteps of Martin Luther" group im Juni 2013. The lecture in the Gutenberg Museum is not to be missed. Bin Schweizering und lebe in Texas und Colorado. lilian@baertravel.net
[ lilian@yahoo.com | Dienstag, 06-03-12 17:45 ]
Kommentar:

Peter Weldner aus Hilden
 
„Eigentlich sind wir alle unser eigenes Museum und stellen uns andauernd selbst aus.“
(Friedrich Löchner)
[ peter.weldner@finumfinanzhaus.de | Samstag, 21-01-12 09:30 ]
Kommentar:

Armin Joos aus Ravensburg
 
Sie besitzen ein Kleinod das auf Grund seiner Seltenheit (ein Zufall der den Erhalt von gerade mal 2 Exemplaren sicherte) und seinem ganz anderen geschichtlichen Hintergrund als dem einer Gutenbergbibel (nicht für die Fürstenbibliothek sondern für den einfachen Untertan bestimmt und der Massenvernichtung ausgeliefert) von höchster Bedeutung ist: das xylographische Blockbuch "Ars Moriendi" aus der ehemaligen Fürstenbergsammlung, 1995 von Heribert Tenschert erworben.

Leider finde ich nicht einmal eine Erwähnung des Exponates auf Ihrer Seite, dabei hätte es verdient in digitaler Form online angeboten zu werden, zumal die 26 Seiten (oder 28 wenn man das erste leere Blatt dazu nehmen will) sicher kein zu großer Aufwand wäre (P.S.: von der umfangreichen Gutenbergbibel gibt es weltweit gleich mehrere Digitalisate).
Außerdem: Mit der Geschichte des Buchdruckes ist auch und gerade die Geschichte des (schon in frühester Neuzeit sehr seltenen und hochgeschätzten) Blockbuches in seinen verschiedenen Formen (opistographisch/anopistographisch - xylographisch/chiroxylographisch) verknüpft.

Mit freundlichen Grüßen
Armin Joos
[ armin.joos@gmx.net | Mittwoch, 11-01-12 16:14 ]
Kommentar:

Johannes Bertner aus Köln
 
Ich war letztens in Bulgarien in einem sehr schönen Museumsdorf und habe dort eine alte Buchdruckmaschine gesehen, mit der zur türkischen Besatzungszeit die Zeitungen gedruckt wurden und zum Widerstand aufgerufen wurde. Da sieht man nochmal, wie der Buchdruck die Geschichte verändert hat.
[ jobert@web.de | Freitag, 18-11-11 16:33 ]
Kommentar:

Holger Böning aus Bremen
 
Sehr geehrte Damen und Herren, gerade habe ich den Film "Kruschel: So entsteht eine Zeitung" gesehen, der vorgibt, nach einem Besuch in Ihrem Museum entstanden zu sein. Ich hoffe doch sehr, dass dieser Film ohne Ihre Beteiligung entstanden ist, denn was alles, was dort über historische Zeitungen gesagt wird, ist nicht nur äußerst dürftig, sondern Punkt für Punkt auch noch falsch. Weder wurden die Zeitungen seitenweise gedruckt, noch war das "schwere Arbeit im Mittelalter". Im Mittelalter gab es bekanntlich keine Zeitung.

Etwas verärgert darüber, dass für diesen Film keinerlei Sachverstand in Anspruch genommen wurde, aber mit freundlichen Grüßen Prof. Dr. Holger Böning
[ boening@uni-bremen.de | Montag, 10-10-11 11:20 ]
Kommentar:

paul Wagner aus Breuberg
 
Hallo!
Wir haben uns Eure Seite angesehen und sie gefällt uns. Wir konnten
etwas lernen, weil wir auch eine Seite aufbauen wollen
ww.skulpturenpark-Odenwald.de.tl
Gruß aus Breuberg, Marianne und Paul August Wagner
[ w.breuberg@t-online.de | Sonntag, 02-10-11 17:19 ]
Kommentar:

Arthur Geuenich aus 52388 Nörvenich
 
Ich war am 24.9.2011 bei ihnen in der Ausstellung mit einer sehr guten Führung. Nur der Zustand der Toilettenanlage ob Damen oder Herrn waren in einem sehr schlechten Zustand. Unsauber, kein Toilettenpapier,Sitze defeckt.Die Halter für das Toilettenpapier waren ebenfalls defekt. Das ist Unwürdig für ein so gutes Museum.
[ cilligeuenich@freenet.de | Sonntag, 25-09-11 09:17 ]
Kommentar:


 

Share |

 

Hier klicken um einen Eintrag in das Gästebuch zu erstellen

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrem Eintrag Ihre Mailadresse angezeigt wird.


 
 
News
> News-Archiv
Presse

... Hier finden Sie Presseinformationen über das Gutenberg-Museum

 
top | Gutenberg-Museum Mainz - Liebfrauenplatz 5 - 55116 Mainz | Impressum | © 2008